Seite 2 von 60
16.11.2017
Kostenlose Rikschas für Senioren

Köln - Der Kölner Rat prüft die Idee für ein kostenloses städtisches Rikscha-Angebot für Senioren. Die Parteien haben bereits 100.000 Euro für den Kauf und die Wartung der Fahrzeuge im Haushaltsplan der Stadt vorgesehen.

"Bei diesen Touren werden alle Sinne angesprochen“, schwärmen die Politiker und kommen richtig in Fahrt: "Blumen riechen, das Gezwitscher der Vögel hören und den Wind in den Haaren spüren", seien wünschenswerte Erfahrungen.

Mit den jungen, ehrenamtlichen Fahrern der Rikschas könne eine "Generationen übergreifende Kommunikation" entstehen. In den Sozialbetrieben der Stadt Köln gab es 2015 bereits Probefahrten. Ähnliche Projekte gibt es im Ruhrgebiet, Bonn und Dänemark. (WDR)

Kommentar von Biker am 16.11.2017

Man sollte die bereits vorhandenen Rikschabetriebe einbinden und von denen für die 100.000 Euro Dienstleistungen einkaufen. Dann braucht man keine neuen Fahrzeuge anschaffen und die Rikscha fahrenden Studenten hätte ein besseres Auskommen. Zudem liesse sich so das stark saisonbetonte Geschäft besser über das Jahr verteilen. Aber nein, man will lieber mit Ehrenamtlern und einem neuen Fuhrpark herummurksen. Der Kölner Rat hat was von einem Kindergarten ..

Seite 2 von 60