Seite 2 von 60
26.10.2017
Dicke Luft in Köln

Köln - Köln droht seine Ziele im Klimaschutz deutlich zu verfehlen.  „Es ist noch ein weiter Weg“, räumte die Klimaschutzbeauftragte Möhlendick ein. Seit knapp zehn Jahren geht es mit dem Klimaschutz in Köln kaum voran.

Das Thema rückt wieder in den Fokus, weil vom 6. bis 17. November die 23. Weltklimakonferenz in Bonn stattfindet. CO2 gilt dem Weltklimarat zufolge als wichtigstes Treibhausgas, dass für die Erderwärmung und den Klimawandel verantwortlich gemacht wird.

Hauptverursacher der CO2 -Emissionen sind in Köln die Industrie, die Haushalte und der Verkehr mit 26%. Während es seit 1990 in Industrie und Haushalten größere Einsparungen gab, konnten die CO2 -Emissionen im Verkehr nur um 4% vermindert werden. (KStA)

Seite 2 von 60