30.10.2017
Radschnellweg im Schneckentempo

Lindenthal - Der Radschnellweg Köln-Frechen wurde bereits 2013 beschlossen und ist jetzt in der Phase der Bürgerbeteiligung. Auf einer Veranstaltung im Bezirksrathaus wurden Fragen der Bürger zur Planung beantwortet.

Wie nicht anders zu erwarten, drehten sich einige Diskussionen nicht um den Radverkehr und den Radschnellweg, sondern um Autoparkplätze, die möglicherweise wegfallen könnten. Da könnte die Erweiterung des Bewohnerparkens die Situation entschärfen.

Erfahrungsgemäß schreckt das Bewohnerparken Pendler durch die Kosten ab. Da diese über keine starke Lobby verfügen, dürften sie bei der Neuverteilung der Verkehrsflächen den Kürzeren ziehen, Anwohner und Radler zu den Gewinnern zählen. (rb/MF)